Step into

Unternehmenskommunikation für das digitale Zeitalter.

Wir gestalten Unternehmensauftritte, die werthaltig sind und mit Freude gelebt und weitergetragen werden.

Gegründet 1998 von Heike Bedrich

"PR hat die Aufgabe, Unternehmen ein Rüstzeug an die Hand zu geben, so dass eine eindeutige Identifikation, eine Haltung, ein Image im Netz sichtbar wird."

"Aufgrund der Vielschichtigkeit in der digitalen Welt braucht es Markenbotschaften, die 'liquid' sind. Dies bedeutet, dass sich Marken durch die einzelnen Kanäle in unterschiedlichster Art und Weise bewegen können."

"Paid, Owned und Earned Media. In der Zeit von POEM erhält die PR eine neue Aufgabe: Beziehungspunkte zwischen allen Beteiligten zu schaffen."

Unsere Expertise

Neugierde, Schnelligkeit und Perfektion, das zeichnet uns aus. Und die Begeisterung für digitale Geschäftsmodelle, Menschen und Kommunikation. Corporate Communications, Public Relations, Social Media und digitale Strategien sind daher unsere Leistungsbereiche, in denen wir seit 1998 für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU), Start-ups und namhaften international agierenden Unternehmen aus folgenden Geschäftsbereichen erfolgreich tätig sind: Digitale Medienindustrie - Digitale Werbeindustrie - Digitale Publishingindustrie - Agenturszene - Verlage - IT- Unternehmen. Ein besonderer Schwerpunkt von Talisman liegt zudem in der Betreuung von Architektur & Designthemen, Social Entrepreneurship und ökologischen Projekten. Dieser Mix an verschiedenen Themen hilft uns jeden Tag, abstrakte Themen wie Digitalisierung und Technologie neu zu denken und mit gesellschaftlichen Werten und Ideen zu bereichern. 

 

 


Neues von Talisman-PR

Webinare, Workshops, Speaker Engagements

Lust auf mehr Insights? Wenn Sie wissen wollen, wie PR wirkt, was Social Media für Brands tun kann und warum eine klassische Pressekampagne die Bemühungen im Content Marketing unterstützt, dann sprechen Sie uns an. Wir veranstalten gemeinsam mit unseren Kunden Workshops, Webinare oder stellen unser Know-how bei Kundenevents in anspruchsvollen Präsentationen vor. Heike Bedrich, Inhaberin von Talisman, spricht regelmäßig zu PR, Social Media oder über digitale Geschäftsmodelle, die nachhaltig unsere Geschäftswelt verändern.

Infos zum Webinar "PR-Tracking leicht gemacht" in Zusammenarbeit mit Brandwatch. 

Vortrag im Rahmen des Kundenevents "Kick it like Brandwatch" von Brandwatch in Berlin. "It's a fab journey - Wohin führt uns Social Media?" 

Interviews, Kommentare und Meinungen

Heike Bedrich im Interview mit Netzwirtschaft.net 

Wir sollten versuchen ein Gleichgewicht zwischen amerikanischen und deutschen Geschäftsmodellen herzustellen. Ein Land zeichnet sich auch durch seine Eigenständigkeit und durch Unternehmer aus, die den Markt gestalten. Ich finde die Vorstellung furchtbar, dass überall auf der Welt die gleichen Anbieter den Markt gestalten. Daher sollten junge Unternehmen, Start-ups und Gründer in Deutschland noch weitaus stärker gefördert werden, als wir es bisher tun.


The State of Corporate Social Media - Eine Analyse

Im Vorfeld des Corporate Social Media Summit in New York wird jährlich eine aktuelle Analyse zum Stand von Social Media in Unternehmen veröffentlicht, in der einige Aussagen zum Einsatz von Social Media-Netzwerke zu finden sind. In der bereits fünften Ausgabe wird aber auch der aktuelle Stand von Social Media in Unternehmen abgefragt  und ob Social Media denn nun endlich der Durchbruch als anerkannter Kommunikations- / Marketingkanal in den Unternehmen gelingen wird. Laut der Studie bezweifeln dies immer noch die Hälfte der befragten Unternehmen. 50 Prozent aber meinen, dass in Social Media die Marketing-Zukunft liegt und Social Media sich in diesem Jahr zum Höhenflug aufmacht. Weiterlesen auf Digitalstrategie.com 

Curated Feeds gewinnen an Einfluss wenn es um aktuelle Geschichten im Netz geht. Twitter hat mit "Moments" erst kürzlich einen Feed ins Leben gerufen, der mir sehr gut gefällt. Und auch Instagram nutzt die Kraft von Curated Feeds, indem es Inhalte zu einer spannenden Geschichte zusammenfügt. Wie Curated Feeds im Content Marketing eingesetzt werden kann, beschreibt ein neuer Artikel von mir auf dem Blog Digitalstrategie

 

 

Inhalte auf der Überholspur: Das Produzieren von Inhalten, die abseits der üblichen News den Nerv der Leserschaft treffen und die das Zeug dazu haben, sich viral zu verbreiten, steht in Zeiten von Big Data im Mittelpunkt vieler Contentproduzenten. Mit Hilfe von Daten können Content Marketing-Verantwortliche und Journalisten innerhalb kurzer Zeit herausfinden, welche Artikel oder Beiträge am meisten gelesen, geteilt und gelikt werden und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Leser ähnliche Artikel genauso gut finden. Wir Schreiber haben es auf der Suche nach News und nach den „Best-offs“ im Netz so einfach wie noch nie. Wir nutzen hierfür Signale aus den tiefen Welten der sozialen Netzwerke via Social Media Monitoring, wir orientieren uns an den „Trendig Topics“ oder verlassen uns auf die Analysetools unserer diversen sozialen Plattformen. Und dann gibt es noch Spike. Mehr Lesen: http://digitalstrategie.com/inhalte-auf-der-ueberholspur/

 

 


Kunden-News

The Trade Desk ist Programmatic-Partner von Spotify

Der Musik Streaming Service Spotify hat die Einführung von Programmatic Audio bekannt gegeben. Mit dem erweiterten Programmatic-Angebot können werbetreibende Unternehmen Video-, Display- und Audio-Formate in Echtzeit buchen. Partner von Spotify sind The Trade Desk, Appnexus und Rubicon. 

Berichterstattungen in deutscher Sprache auf adzine, wuv, Horizont und vielen mehr. 


Sport, Nachrichten und Drama treiben die Monetarisierung von Premium Video

FreeWheel, einer der führenden Anbieter für Video Ad Management sowie Monetarisierungslösungen für die Fernsehindustrie und für Premium-Video-Publisher, präsentiert seinen vierteljährlichen Report zum Stand der Monetarisierung von Premium Video. Der Report trägt den Titel „The Shared Throne of Premium Video“ und beinhaltet umfangreiche Erkenntnisse und Analysen hinsichtlich Konsumgewohnheiten und Anwendungsmustern – vom Desktop bis zur Set-top-Box. Die für den aktuellen Report verwendeten Zahlen stammen aus dem 1. Quartal 2016.

Demnach bewegt sich das Wachstum von Premium Video in nicht-linearen Umgebungen weiterhin auf hohem Niveau. Ein Plus verzeichnet FreeWheel sowohl beim Konsum von Inhalten, als auch bei den Ad Views. Es beträgt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jeweils +24 Prozent für Ad Views und Video Views (Chart Nr. 9/VMR Report). Betrachtet man das Gesamtwachstum seit Start der Aufzeichnungen im Jahr 2011, so verzeichnet FreeWheel in den letzten fünf Jahren für die Premium Video Monetarisierung in nicht-linearen Umfeldern ein stetig anhaltendes Wachstum in allen 21 Vergleichsquartalen.

Die Pressemitteilung vom 15. Juni zum Download

FreeWheel übernimmt StickyADS.tv

Mit der Übernahme festigt FreeWheel seine Führungsposition als Anbieter von Technologien und Beratungsleistungen für Premium Video

FreeWheel verkündet die erfolgreiche Übernahme von StickyADS.tv, eine führende Video SSP. Mit der Übernahme werden zwei Spitzentechnologien für traditionelle und programmatische Verkaufsprozesse miteinander verbunden, die speziell für die TV-Industrie gestaltet sind.

Die Pressemitteilung vom 9. Mai 2016 zum Download



Premium Publisher gewinnen die Kontrolle über ihre Inhalte zurück

Sourcepoint befragte 150 Premium Publisher nach den Auswirkungen von Adblocking auf ihr Geschäftsmodell und welche Gegenmaßnahmen in den kommenden drei Jahren zum Einsatz kommen sollen, um das Thema Adblocking zu adressieren. Sourcepoint fand heraus, dass immer mehr Publisher die Kontrolle ihrer Inhalte zurückgewinnen, indem sie verschiedene Maßnahmen anwenden. Publisher nennen verschiedene Optionen wie beispielsweise die Fokussierung auf höherwertige Anzeigen, um die Nutzer besser anzusprechen. Die Mehrheit der Verlage aber befürwortet zusätzlich eine Kombination von den folgenden Maßnahmen:

- Eine technische Umgehung (Circumvention)

- Eine On-Site-Direktansprache (Consumer-Messaging)

- Das Blockieren von Inhalten (Content Blocking)

Das Errichten einer Bezahl-Schranke (Paywall), die dem Adblocker-Nutzer das Bezahlen von Inhalten ermöglicht, wird hingegen nur von einem Drittel der befragten Verlage in Deutschland als geeignete Maßnahme genannt.

Weitere Ergebnisse zu dieser Umfrage entnehmen Sie unserer Pressemitteilung vom 4. Februar 2016 oder lesen Sie hierzu die Berichterstattungen in adzine, Internet World Business, w&v / Lead Digital

The State of Adblocking - Report Sourcepoint / comScore

The State of Adblocking 

In der Studie "The State of Adblocking" fanden die Analysten von comScore heraus, dass Deutschland eine Hochburg der Adblocker ist. 24 Prozent aller Unique User nutzen einen Adblocker, betroffen von dem Einsatz sind aber 28 Prozent aller Page Views. D.h., die Nutzer von Adblocker sind äußerst aktiv im Netz und surfen mehr als Durchschnitt. Interessant ist auch, dass vor allem Lifestyle-Umgebungen von Adblockern betroffen sind und mehr als 30 Prozent der Publisherangebote, die zu den Top100 laut comScore zählen, eine Adblockrate über 30 Prozent zu verkraften haben. Publisher und Adblocknutzer müssen aber vom Konfrontationskurs abkommen, meint Thomas Mendrina. Das Interview mit dem Kress Report gibt es hier in Auszügen online zu finden. Link 


Sizmek Mobile Index 2015

5,35 Milliarden Rich Media Impressions wurden im 1. Quartal 2015 verschwendet

Der neue Report untersucht Trends und das Wachstum von mobilem Werbeinventar, die veränderte Markenlandschaft und die Performance mobiler Werbeformate im Vergleich zu Desktop- und Laptop-Umgebungen. Zudem werden auch Fehler der mobilen Werbemittelauslieferung analysiert – Anzeigen, die statische Images anstatt Rich Media nutzen, wenn Flash-basierte Werbeformate nicht unterstützt werden – und deckt ein erhebliches Problem der Industrie auf. Allein im 1. Quartal 2015 liefen 5,35 Milliarden Rich Media Ad Impressions auf mobilen Geräten ins Leere. Pressemitteilung zum Download

Redaktionell beachtet wurde die Meldung auf Mobilbranche.de, Werbeplanung.at, Internetworld.de, Webmagazin.de, Onlinemarketing.de. 


Hohe Bedeutung für Foren und Ratgeber-Communities im Social Web

Foren und Ratgeber-Communities sind die kaum beachteten Stars in der Social Media-Landschaft. Mit einer neuen Aufklärungskampagne möchte dies Brandwatch ändern und stellt hierfür in Zusammenarbeit mit dem neuen Kooperationspartner gutefrage.net umfassende Informationen in einem Whitepaper und in begleitenden Blogartikeln zur Verfügung. Die Pressemitteilung gibt es hier zum Download

2. Update und Jahresvergleich 2014 - 2015

WIE SICHTBAR SIND DEUTSCHE AGENTUREN IM SOCIAL WEB?

Das zweite Update der Social Media Analyse „Wie sichtbar sind deutsche Agenturen im Social Web“ zeigt diesmal die Entwicklung von führenden Agenturen im Social Web im Jahresvergleich. Serviceplan überholt Jung von Matt, Achtung! legt ebenfalls zu und sichert sich den 3. Platz im Ranking. Besonders interessant ist die Entwicklung der Twitter-Aktivität und die neue Verteilung von Owned vs. Earned. Der „verdiente Buzz“ (Earned Media) konnte durch ein erhöhtes Engagement des Agenturpublikums auf Twitter weiter gesteigert werden. 

Brandwatch präsentierte die Untersuchung passend zur Marketing Convention von w&v, auf deren Agenturranking “Die 50 größten unabhängigen Werbeagenturen” die Social Buzz-Analyse basiert. Link zur Meldung im pdf Format und zur Veröffentlichung auf wuv online